SPORT-CLUB DITTELSHEIM-HESSLOCH e. V.
  FENSTER SCHLIESSEN



AKTUELLES SPIEL - SPIELBERICHT

  SPIEL
TUS ERBES-BÜDESHEIM - SC DITTELSHEIM-HESSLOCH

  ERGEBNIS
2:1 (1:1)

  SPIELKLASSE
-

  SPIELTAG
3

  SPIELART
KREISPOKAL

  SPIELDATUM
03.10.2017 ; 15.00 Uhr

  SPIELBERICHT
KLOPPBERGELF QUITTIERT VORZEITIG DEN POKAL !
Heimelf spielt geschickt ! / SC kann kein Pokal !

Kaum angefangen und schon ist der Kreispokal 2017/2018 für den SC auch schon wieder vorbei. Der SC musste beim 1:2 (1:1) in Erbes-Büdesheim schon frühzeitig die Segel im Wettbewerb streichen. Die Gastgeber hatten zwar nur Chancen die man an einer Hand abzählen kann, dafür waren aber zwei davon Volltreffer und ansonsten kämpften und spielten Sie kompakt in der eigene Abwehr. Heute hat sich wieder einmal gezeigt das der SC in seiner jungen Geschichte einfach keinen Pokal spielen kann. Der Wille bei der Mannschaft war mit Sicherheit vorhanden aber ausser in wenigen Phasen der Partie konnte man dies nicht zeigen oder besser ausgedrückt auf den Platz bringen. Ok, der SC musste bei der Aufstellung etwas improvisieren da man nur 13 Mann zur Verfügung hatte aber dennoch hätte es bei einem normalen Leistungsniveau der Kloppbergelf zum Sieg reichen müssen. Da die Leistung aber nur ab und an im Spiel stimmte erklärt das am Ende auch den verdienten Sieg der Heimelf.

Bereits in der 7. Minute "klingelte" es bereits zum 1:0 im Tor des SC als die Gastgeber einen schnellen Angriff über die rechte SC-Seite spielen konnten und Henning Borgräfe schließlich zum Tor verwandelte. Der SC in der Folge bemüht und trotz das man oft an und in den Strafraum kam, konnte man die optische Überlegenheit zu keinem Zeitpunkt zu einer hunderprozentigen Torgelegenheit nutzen. Entweder man vertendelte den Ball bereits beim Angriffsversuch oder man schaffte es erst gar nicht den finalen Pass zu spielen oder das Spielgerät wurde schlichtweg in den Himmel gejagt. Bei einer entsprechenden Spielweise und konsequenz im Abschluss hätte man durchaus mehrere Tore erzielen können, doch den Abschluss lies man wie erwähnt vermissen, wobei nicht unerwähnt bleiben darf das die Gastgeber sich in so ziemlich jeden Ball hineinwarfen und so einiges an Schüssen im Vorfeld abblockten ! Trotz allem gelang schliesslich Mattias Klingsporn nach einer Vorlage von Dominic Scheledinow in der 38. Minute der 1:1-Ausgleich. So ging es dann in die Halbzeit.

Nach dem Wechsel starteten die Gastgeber wieder gut aber ohne entsprechendem Abschluss diesmal. Als es eine Ecke für den SC gab wurde diese kurz ausgeführt. Letztendlich eroberten die Gastgeber in dieser Szene den Ball und spielten einen Konter, doch der Ball wurde abgeblockt und der hohe Ball vom SC-Keeper gefangen. Doch der Unparteiische entschied auf Eckball !!! Alle waren sehr verwundert. Der Eckball flog herein und der SC hatte ihn fast geklärt aber irgendwie sprang der Ball wieder Henning Borggräfe vor die Füsse und er schoss aus rund 9m zum 2:1 (59. Minute) ins Tor. Kurios war allerdings an dieser Szene das der Unparteiische kniete und seine Schuhe band während der Konter der Heimelf lief und er aus rund 25m in der aktuellen Position anschließend wahrnahm das der Ball nur minimal in der Luft im Toraus gewesen sein soll und es daher die Ecke zu Tor überhaupt gab. Wie gesagt kurios und spektakulär !!! Nichts desto trotz hätte man die Ecke aus Sicht des SC besser verteidigen müssen.

In der Folge der SC das bessere Team, doch man konnte keinen zählbaren Vorteil daraus ziehen. Die Abschlüsse welche aufs Tor kamen konnte der starke Torwart der Gastgeber alle entschärfen und auch jeder der vielen Eckbälle war quasi immer in den Händen des Keepers. Am Ende schaffte der SC es nicht das 2:2 zu erzielen und somit zumindest in die Verlängerung zu gehen. Es blieb trotz aller Bemühungen des SC, wie beim Testspiel im Sommer, beim alles in allem verdienten 2:1-Sieg der Erbes-Büdesheimer. Der SC hat wieder bewiesen das der Poaklwettbewerb nichts für die Mannschaft ist. Jetzt gilt es nach der dritten Niederlage in Folge einen klaren Kopf zu bewahren, die Wunden zu lecken und mit der nächsten Trainingseinheit und Spielersitzung alles wieder ins Lot zu bringen um jetzt die Konzentration komplett auf die Liga zu legen !!!

  PRESSE
nib. - Gegen Ende versuchten die Gäste, das Aus mit erhöhtem Druck und Spielstärke (O-Ton Markus Köhler, TuS-Sprecher) abzuwenden, doch es gelang nicht. Dies war auch der Anteil von Torhüter Jörn-Luca Jacobi, der einige Chancen vereitelte. Vorne stellte Doppelpacker Henning Borggräfe (17.62.) den Sieg sicher. Für Dittelsheim traf Matthias Klingsporn (41.). Gelb-Rot sah SC-Spieler Dominic Scheledinow (85.). Eine Rote Karte für Tim Blättler nach Schlusspfiff wurde zurückgenommen. Gästetrainer Björn Schrinner zeigte sich bedient. "Wir haben auf keiner Position Normalform gebracht."

(Quelle : Wormser-Zeitung, Fupa.net ; 04.10.2017)

  GELBE KARTEN SC
1 (74. Min.)

  GELBE KARTEN GEGNER
3 (44., 73. und 89. Minute)

  GELB-ROTE KARTEN
1 (D. Scheledinow, 87. Min. / SC Dittelsheim-Hessloch)

  ROTE KARTEN
-

  SONSTIGE SPIELINFORMATIONEN
-

  SC-AUFSTELLUNG
Pat. Kellmann, M. Kehr, M. Feck, D. Scheledinow, H. Erbektas, St. Winter, T. Blättler, K. Lugoja, Mar. Klingsporn, Fu. Abo Alsel, Mat. Klingsporn

  SC-AUSWECHSLUNGEN
Fa. Abo Alsel ab 52. Min. für Mat. Klingsporn
M. Weinreich ab 72. Min. für K. Lugoja

  SC-TORSCHÜTZEN
1:1 Matthias Klingsporn (38. Min.)







    FENSTER SCHLIESSEN


  WWW.SC-DITTELSHEIM-HESSLOCH.de - DAS INTERNETPORTAL !!!